Skip to main content

Der perfekte Roadtrip

Video: Der perfekte Roadtrip
Mehr anzeigen

Nationalparks und Kulturschätze

Das Präsidentenquartett am Mount Rushmore ist aus unzähligen Bildbänden und Fernsehsendungen bekannt – höchste Zeit also, es auch einmal mit eigenen Augen zu sehen! Fast drei Millionen Touristen kommen jedes Jahr zum Mount Rushmore National Memorial. Insidertipp: Die beste Tageszeit für einen Besuch ist der frühe Morgen. Bei Sonnenaufgang macht das sanfte Wechselspiel aus Licht und Schatten eure Fotos der vier in den Granitfels geschlagenen Präsidentenköpfe zu echten Kunstwerken.

Ein weiteres Muss ist der Badlands-Nationalpark. Die surrealen Gesteinsformationen am Notch Trail und die im Park heimischen Dickhornschafe zeigen South Dakota von seiner urtümlichsten Seite. Im Wind Cave-Nationalpark und am Jewel Cave National Monument erwarten euch zwei der größten Höhlen der Erde. Die Minuteman Missile National Historic Site beschäftigt sich mit der Geschichte des Kalten Kriegs. Unbeschwerter geht es bei den Erholungs- und Freizeitangeboten am Missouri National Recreational River zu, der von den Einheimischen liebevoll „Mighty Mo’“ genannt wird.

 

Ureinwohner-Kultur

Als Heimat von neun verschiedenen Stämmen bietet South Dakota optimale Voraussetzungen für hautnahe Einblicke in die vielschichtige Kultur der amerikanischen Ureinwohner. Der Westen des Bundesstaats lockt mit heiligen Stätten wie dem Bear Butte State Park oder dem Black Elk Peak im Custer State Park. Am Crazy Horse Memorial laufen die Arbeiten zur größten Bergskulptur der Welt. Im Osten South Dakotas empfiehlt sich ein Besuch am Mitchell Prehistoric Indian Village, der einzigen aktiven Ausgrabungsstätte im Bundesstaat. Kulturinteressierte sollten sich auch den Sica Hollow State Park und die Blood Run Site im Good Earth State Park vormerken.

Wer gelebte Kultur in Aktion erleben möchte, hat dazu bei einem Powwow Gelegenheit. Diese traditionellen, auch „Wacipi“ genannten Ureinwohnerfeste finden jedes Jahr an verschiedenen Orten in South Dakota statt. Auf dem Programm stehen lebhafte Trommeldarbietungen, Gesänge und Auftritte aufwendig kostümierter und geschmückter Tänzer. Das traditionsreichste Event dieser Art in South Dakota ist das Sisseton Wahpeton Oyate Wacipi. Es wird meist im Juni abgehalten und zählt zu den ältesten Powwows des Landes.

 

Wildwest-Abenteuer

In South Dakota ist die Cowboy-Kultur noch lebendig. Im historischen Deadwood gingen einst Wildwest-Helden und Outlaws wie Wild Bill Hickok, Calamity Jane und Seth Bullock ein und aus. Nachdem ihr bei einem Geländeritt die wunderschöne Landschaft erkundet habt, könnt ihr informative Museen besuchen oder im Sommer ein Rodeo verfolgen.

 

Weitere Naturwunder

Naturfreunde kommen im gesamten Bundesstaat auf ihre Kosten. Im Westen South Dakotas streifen Bisons (von den Einheimischen auch als „Büffel“ bezeichnet), Gabelböcke, Bergziegen, Dickhornschafe und andere Wildtiere durch den Custer State Park. Der umliegende Black Hills National Forest hält Campingplätze, Panoramastrecken, Aussichtspunkte und rund 570 km lange Wanderwege bereit. Das Sand Lake National Wildlife Refuge im östlichen South Dakota dient fast 400 Vogelarten als Zufluchtsort. Felsformationen, Wälder und offene Prärien laden zu Radausflügen und Wanderungen ein und für Angler, Boots- und Paddelfreunde finden sich überall geeignete Gewässer. Nicht verpassen solltet ihr die endlosen Sonnenblumenfelder, die jedes Jahr Ende August in den zentralen und östlichen Regionen des Bundesstaats erstrahlen.

Der perfekte Roadtrip

Video: Der perfekte Roadtrip
Mehr anzeigen

Travel Trade – Kontakt

Wir bei Travel Trade möchten Urlauber inspirieren, die USA besser kennenzulernen. Wir arbeiten eng mit Tourismusunternehmen zusammen, damit das Reiseziel so weltweit noch mehr Beliebtheit erfährt.
Allgemeine Fragen und Reiseinformationen:
Telefon:
1-800-952-3625

Wissenswertes und Unterhaltsames

Zuschauer bei einem Rodeo in South Dakota
Mehr anzeigen

Rodeo ist die offizielle Sportart des Bundesstaats South Dakota. Zu den beliebtesten Events zählen das Days of ’76 Rodeo in Deadwood (Juli), das Corn Palace Stampede Rodeo in Mitchell (Juli) und das Rodeo bei der Black Hills Stock Show in Rapid City (Ende Januar/Anfang Februar).

Tausende Motorradfahrer kommen jedes Jahr zur Sturgis Motorcycle Rally.
Mehr anzeigen

Die Sturgis Motorcycle Rally ist das größte Motorradtreffen der Welt. Die legendäre Veranstaltung findet bereits seit 1938 statt und zieht jeden August über 500.000 Teilnehmer an.

Wilde Bisons in South Dakota
Mehr anzeigen

Beim Custer State Park Buffalo Roundup im September treiben Cowboys und Cowgirls die 1.300 im Park lebenden Bisons zusammen.

Orte, die ihr nicht verpassen solltet

Die Präsidentenköpfe am Mount Rushmore

Mount Rushmore National Memorial

Im Südwesten von South Dakota blicken die in den Fels geschlagenen Gesichter von vier ehemaligen US-Präsidenten über die Black Hills. Die Fertigstellung der Bergskulptur, die George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln zeigt, nahm 14 Jahre in Anspruch und kostete 1 Million USD.

Weitere Informationen

Wanderung in den Badlands

Badlands-Nationalpark

Zwischen den spitzen Kuppen und steilen Felsen im 98.700 ha großen Badlands-Nationalpark verbergen sich 25-35 Millionen Jahre alte Fossilienbetten. Die nahe Mischgrasprärie beheimatet eine artenreiche Flora und Fauna.

Weitere Informationen

Tierische Rush-Hour im Custer State Park

Custer State Park

Nachdem ihr euch in einer komfortablen Lodge einquartiert habt, könnt ihr die umliegenden Bergketten erkunden, eine Holzhütte besichtigen, die Angel nach Forellen auswerfen und eine Panorama-Rundfahrt durch den 28.733 ha großen Park unternehmen, in dem 1.300 frei umherstreifende Bisons und zahlreiche andere Wildtiere leben.

Dramatischer Himmel über der Laura Ingalls Wilder Homestead

Ingalls Homestead

Bei einem Rundgang durch das Anwesen, auf dem Laura Ingalls Wilder aufwuchs, erfahrt ihr, was die Autorin von „Unsere kleine Farm“ dazu inspiriert hat, eine Buchreihe über die Abenteuer ihrer Familie und ihre eigene Kindheit in De Smet zu schreiben.

Weitere Informationen

Der historische Ortskern von Deadwood

Historisches Deadwood

In diesem Goldgräberort in den Bergen liegt noch immer ein Hauch Wilder Westen in der Luft. Deadwood ist nicht nur die letzte Ruhestätte von Calamity Jane, sondern war 1876 auch Schauplatz eines berühmt-berüchtigten Pokerspiels im Saloon No. 10, bei dem Wild Bill Hickok durch einen Revolverschuss von Jack McCall getötet wurde.

Weitere Informationen

Zerklüftete Felsen über den Bächen im Spearfish Canyon

Spearfish Canyon

Bei der gemächlichen Fahrt über den 35 km langen Spearfish Canyon Scenic Byway überwindet ihr eine Höhendifferenz von fast 610 m. Unterwegs stoßt ihr immer wieder auf atemberaubende Aussichtspunkte, z. B. an den Bridal Veil Falls.

Weitere Informationen

Bauarbeiten am Crazy Horse Memorial

Crazy Horse Memorial

An einem Berg im Custer County entsteht derzeit als Tribut an die amerikanischen Ureinwohner eine riesige Skulptur, die den Oglala-Krieger Crazy Horse auf seinem Pferd zeigt. Der Bundesstaat South Dakota ist die Heimat der Sioux-Völker Lakota, Nakota und Dakota.

Weitere Informationen

Selfie an den Roughlock Falls

Roughlock Falls

Dieser Wasserfall in den Black Hills wird vom Spearfish Creek gespeist und ergießt sich über einen Kalksteinfelsen. Vor Ort könnt ihr wandern, angeln, picknicken und Vögel beobachten. Mit etwas Glück erspäht ihr sogar die seltene Grauwasseramsel, die bekannt dafür ist, dass sie unter Wasser laufen und tauchen kann.

Weitere Informationen

Bootsausflug auf dem Lewis and Clark Lake

Lewis & Clark Recreation Area

Der Lewis and Clark Lake, ein Stausee am Missouri River, zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in den amerikanischen State Parks. Das Freizeitangebot reicht von Campingplätzen und Hütten über Jachthäfen und Angelplätze bis hin zu Skihängen, Wanderwegen und Sandstränden.

Weitere Informationen

Familienausflug in den Wind Cave-Nationalpark

Wind Cave-Nationalpark

Wenn ihr beim Betreten der Höhle, die zu den längsten der Welt zählt, die Ohren aufsperrt, hört ihr das Pfeifen der entweichenden Luft. Auch über Tage gibt es viel zu entdecken: Im 13.700 ha großen Park sind zahlreiche Pflanzen und Wildtiere wie Bisons, Wapitis oder Präriehunde beheimatet.

Weitere Informationen

Felsspitzen am Needles Highway
Mehr anzeigen
Einzigartige Erfahrungen in South Dakota

Offizielle Tourismus-Websites für South Dakota