Skip to main content
Louisiana Is A Trip
PR-Bild für „Louisiana Is A Trip“
Mehr anzeigen

Willkommen in Louisiana

Von Blaskapellen und Bayous über Po’boys und Pralinen bis hin zu Jazz und Jambalaya: Die Liste der Besonderheiten Louisianas ist lang. Bei so vielen einzigartigen Farben, Klängen und Aromen stellt sich die typische überschäumende Lebensfreude oder (wie die Einheimischen sagen würden) „joie de vivre“ von ganz allein ein. In Louisiana werden Fremde innerhalb kürzester Zeit zu Freunden. Auf eure To-do-Liste gehören spannende Touren durch die Sümpfe, erstklassige Museen, faszinierende historische Stätten und idyllische State Parks. Die ausgezeichneten Craft-Brauereien und charmanten Unterkünfte gibt es als Bonus dazu.

New Orleans (Spitzname „The Big Easy“) ist berühmt für seine lange Geschichte und das charmante French Quarter. Weitere Highlights sind die Beignets aus dem Café du Monde, der allgegenwärtige Jazz, die Kreolische Küche und die gruseligen Geistertouren, die euch kalte Schauer über den Rücken jagen. In Lafayette, dem Herz des Cajun Country, könnt ihr zu Zydeco-Musik abtanzen und euch Spezialitäten aus der Cajun-Küche schmecken lassen.

Outdoor-Enthusiasten sollten unbedingt eine Sumpftour in der Atchafalaya National Heritage Area unternehmen. Unterwegs erfahrt ihr mehr über die Geheimnisse dieser faszinierenden Region und begegnet ihren tierischen Bewohnern. Unterhaltung im Stil von Las Vegas bieten die mondänen Casinos im südlich gelegenen Lake Charles oder weiter nördlich in Shreveport. Für Freunde von Roadtrips gibt es auf den kulinarischen Trails und Panoramastraßen im Bundesstaat quirlige Städte, urige Ortschaften und vieles mehr zu entdecken.

 

Feste und Festivals

Die Einwohner von Louisiana verstehen es zu feiern und beweisen das jedes Jahr eindrucksvoll mit dem weltberühmten Mardi Gras. Ob Geschichte oder Kultur, Musik oder lokale Delikatessen: Ein Grund zum Feiern findet sich immer. Auf dem Veranstaltungskalender stehen das ganze Jahr über mehr als 400 Events, jedes davon anders und einzigartig. Gutes Essen, gute Musik und gute Laune sind dabei überall garantiert.

Louisiana Is A Trip
PR-Bild für „Louisiana Is A Trip“
Mehr anzeigen

Travel Trade – Kontakt

Wir bei Travel Trade möchten Urlauber inspirieren, die USA besser kennenzulernen. Wir arbeiten eng mit Tourismusunternehmen zusammen, damit das Reiseziel so weltweit noch mehr Beliebtheit erfährt.

Wissenswertes und Unterhaltsames

Ein Barkeeper bei der Zubereitung eines Cocktails im Sazerac House in New Orleans, Louisiana
Mehr anzeigen

New Orleans ist der Geburtsort mehrerer Cocktails. Bestellt euch zum Auftakt im Roosevelt Hotel einen Sazerac – angeblich der älteste Cocktail Amerikas – und danach einen Vieux Carré in der Carousel Bar des Hotel Monteleone, einen French 75 im Arnaud's oder einen Grasshopper im Tujague's.

Ein Teilnehmer der Mardi Gras-Parade Krewe of Gemini in New Orleans, Louisiana
Mehr anzeigen

Der Mardi Gras wird jedes Jahr über mehrere Wochen hinweg im gesamten Bundesstaat gefeiert. Jeder Ort pflegt seine eigenen Traditionen – von Festwagen und Haustierparaden bis zur Hühnerjagd und pinken Flamingos – und keine zwei Events sind gleich.

Eine Elvis-Statue erinnert an eine Radioshow des „King of Rock ‘n’ Roll“, die vom Shreveport Municipal Auditorium übertragen wurde.
Mehr anzeigen

Die steile Musikkarriere von Elvis Presley begann 1954 in der Radiokonzertreihe Louisiana Hayride im Shreveport Municipal Auditorium in Louisiana.

Orte, die ihr nicht verpassen solltet

Flaggen an den Balkonen im French Quarter

Das French Quarter in New Orleans

Um Mardi Gras kommt ihr bei einem Besuch in Louisiana nicht herum. Der Bundesstaat ist ein Schmelztiegel der Kulturen und Traditionen. Erkundet in diesem National Historic District die einzigartige Gastroszene, Museen, Musik und die berüchtigte Durchgangsstraße Bourbon Street.

Sonnenuntergang über dem Marschland an der Creole Nature Trail All-American Road

Die Creole Nature Trail All-American Road

Diese 290 km lange Panoramaroute durch Marschgebiete und an der Küste Louisianas entlang führt euch mitten ins Herz der Cajun-Kultur. Unterwegs trefft ihr auf Krokodile, Strände, Krabben, Fischer und Wildblumen und habt zahlreiche Möglichkeiten, frische Meeresfrüchte zu kosten.

Die Jungle Gardens auf Avery Island, der Heimat des TABASCO, in Louisiana

Avery Island

Diese kleine Salzdominsel im Iberia Parish ist die Heimat des TABASCO. Vor Ort könnt ihr an einer Führung teilnehmen, die Produkte probieren und anschließend die malerische Natur erkunden. In den Jungle Gardens habt ihr die Möglichkeit, die friedvolle Ruhe und die Tierwelt der Insel zu erleben.

Rasante Tour mit dem Luftkissenboot durch die Atchafalaya National Heritage Area

Atchafalaya National Heritage Area

Im größten Sumpfgebiet eines Flusses in den USA findet ihr Harthölzer, Bayous, Stauwasserseen und eine vielfältige Fauna (z. B. Krebse). Einen Ausflug in diese beeindruckende Gegend, bei dem ihr Wissenswertes über das komplexe Zusammenspiel von Wasser, Land und Mensch erfahrt, solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Das Historic Broussard House im Freilichtmuseum Vermilionville in Lafayette, Louisiana
Denny Culbert

Vermilionville Living History & Folklife Park

Dieses Freilichtmuseum in Lafayette veranschaulicht die Kultur der Akadier, der amerikanischen Ureinwohner und der Kreolen Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts. Zu den Highlights zählen 19 Attraktionen, sieben restaurierte Wohnhäuser, kostümierte Guides und lokale Kunsthandwerker.

Beeindruckende Allee zur Oak Alley Plantation

Oak Alley Plantation

Eine Führung durch Oak Alley bringt euch ein historisches Wohnhaus aus der Zeit vor dem Amerikanischen Bürgerkrieg, ein Feldlager aus dem Amerikanischen Bürgerkrieg und ein Sklavenzimmer näher. Zudem erwarten euch ein Mittagsbuffet mit kreolischen und Cajun-Gerichten, die Bar „Spirits“ und ein Shop.

Der eindrucksvolle Jackson Square

St. Louis Cathedral und den Jackson Square

Die älteste katholische Kirche der USA, in der noch regelmäßig Gottesdienste stattfinden, befindet sich am Jackson Square. Besichtigungen sind auf eigene Faust möglich und im Anschluss bietet sich ein Besuch im Catholic Cultural Heritage Center und im Old Ursuline Convent Museum an. Der eindrucksvolle Jackson Square im malerischen French Quarter ist ein beliebter Treffpunkt.

Trommelklänge in der gefeierten Preservation Hall

Preservation Hall

Seit 1961 gibt es keinen besseren Ort, um klassischen Jazz in New Orleans live zu erleben. Tickets werden jeden Abend verkauft und es gab hier sogar schon Rock-, Country- und Hip-Hop-Konzerte.

Spazierweg am Poverty Point, einer UNESCO-Welterbestätte

Poverty Point

Hier findet ihr einen 22 m hohen Hügel, konzentrische Halbkreise und andere Kultstätten, die vor 3.400 Jahren von den amerikanischen Ureinwohnern von Hand geschaffen wurden. Die UNESCO-Welterbestätte befindet sich in Pioneer.

Das dem Louisiana State Museum angeschlossene Cabildo in New Orleans

Louisiana State Museum

Fünf der neun staatlichen Museen befinden sich im French Quarter: Cabildo, Presbytere, 1850 House, Madame John’s Legacy und das New Orleans Jazz Museum in der ehemaligen Prägeanstalt Old U.S. Mint. Bereit für einen Museumsmarathon?

Malerischer Sonnenuntergang über dem Atchafalaya Basin
Mehr anzeigen
Einzigartige Erfahrungen in Louisiana