Skip to main content
National Capitol Columns
1 von 1
  • Bundesstaaten:
    Washington, D.C.

Die ursprünglichen Säulen des US-Kapitols stehen heute in einem Park.

1958 wurden die Sandsteinsäulen, die seit 1828 die Kolonnaden auf der Ostseite des Kapitols geschmückt hatten, durch neuere Marmorsäulen ersetzt. Da niemand wusste, was mit den alten Säulen geschehen sollte, wurden sie von der US-Regierung zunächst eingelagert. Auf Betreiben des Landwirtschaftsministeriums (Department of Agriculture) und mit Unterstützung privater Spender wurden die Säulen 1984 schließlich im National Arboretum aufgestellt.

Die korinthischen Säulen, die Zeugen der Amtseinführung zweier Präsidenten waren – von Andrew Jackson 1829 und Abraham Lincoln 1861 –, stehen heute auf einem offenen Feld unter freiem Himmel. Angesichts des immer noch makellosen Zustands der Säulen stellt sich die Frage, warum sie entfernt wurden. Als 1864 die eiserne Kuppel des Kapitols fertiggestellt wurde – Jahrzehnte nach der Errichtung der Säulen –, war sie größer als in den ursprünglichen Bauplänen vorgesehen. Mit einem Anbau an der Ostseite des Kapitols wurde daraufhin versucht, das schiefe Erscheinungsbild der großen Kuppel auszugleichen. Dabei mussten jedoch die prachtvollen Sandsteinsäulen ihren Platz räumen.

Gut zu wissen

Das Arboretum liegt im Nordosten von Washington, D.C., rund 3,5 km vom Kapitol entfernt. Es grenzt im Westen an die Bladensburg Road, im Norden an die New York Avenue und im Süden an die M Street. Besuchereingänge befinden sich auf der New York Avenue und in der R Street.

Für Atlas Obscura erstellte Originalinhalte.

Weitere Informationen