Skip to main content

Vielseitige Naturabenteuer

Abgesehen vom Yosemite-Nationalpark lohnt sich auch eine genauere Erkundung des Sierra National Forests. In Bass Lake könnt ihr am gleichnamigen See die Angel nach Forellen, Barschen und „Crappies“ (kleinen Süßwasserbarschen) auswerfen oder euch ein Wasserfahrzeug eurer Wahl mieten und damit das smaragdgrüne Wasser unsicher machen. Außerdem gibt es in diesem 527.000 Hektar großen National Forest noch verschiedene andere Seen, die riesigen Mammutbäume im Nelder Grove sowie wuchtige Granitmonolithen und heiße Quellen zu entdecken. Der Sierra Vista Scenic Byway verläuft zum Teil über unbefestigte Waldstraßen, sodass ihr streckenweise nur mit 24 Kilometern pro Stunde vorankommt.

Unweit vom Südeingang zum Yosemite-Nationalpark startet die Dampflokomotive der Yosemite Mountain Sugar Pine Railroad zu Panoramafahrten durch die Region. Unterwegs erfahrt ihr mehr darüber, wie die Holzfäller ihre Baumstämme früher über eine Art Wasserrutsche vom Berg abtransportiert haben.

 

Traditionsreiche Tropfen

Der Madera Wine Trail führt euch zu mehreren familiengeführten Weingütern. Dort könnt ihr euch aus erster Hand darüber informieren, warum der vielfältige Boden, die örtlichen Temperaturen sowie die Nähe zum San Joaquin River und den Bergen diese Weinregion so einzigartig machen.

Bei einer Weinprobe bietet sich dann bestimmt Gelegenheit zum Austausch mit preisgekrönten Winzern, die euch auch mehr über die Weinbautradition im Madera County erzählen, die bis auf das späte 19. Jahrhundert zurückgeht. Viele der familiengeführten Weingüter werden bereits seit Generationen bewirtschaftet und produzieren international renommierte Dessert- und Portweine sowie andere Sorten.

Den besten Einblick bekommt ihr, wenn ihr euch in einem nahen Hotel einquartiert und euch einem der professionellen Charteranbieter aus der Region anvertraut.

 

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen

Für einen Familienausflug bietet sich das Fossil Discovery Center of Madera County an. Neben einem Museum gibt es hier auch eine „Ausgrabungsstätte“, an der Kinder nach Fossilien aus dem Pleistozän vor rund 700.000 Jahren graben können. Seit dem ersten Fund eines Präriemammuts vor 17 Jahren wurden in der Umgebung schon über 15.000 Fossilien entdeckt.

Das Sierra Mono Museum befasst sich dagegen mit der etwas jüngeren Geschichte. Zu sehen sind indianische Körbe, Waffen, zeremonielle Gegenstände, Perlenkunsthandwerk und Dioramen.

Im Oktober locken die Sierra Art Trails Tausende Besucher aus aller Welt an. Über 100 Künstler öffnen jedes Jahr ihre Studios und Wohnhäuser und verkaufen ihre Werke, zu denen sie sich oft von den sensationellen Naturlandschaften inspirieren lassen.

Für kulturelle Abwechslung sorgt das Golden Chain Theatre, das das ganze Jahr hindurch verschiedene Theaterstücke inszeniert.

Wissenswertes und Unterhaltsames

Der Tunnel View im Yosemite-Nationalpark vom Highway 41 im Madera County, Kalifornien
Mehr anzeigen

Der Highway 41 im Madera County ist der am häufigsten genutzte Zugang zum Yosemite-Nationalpark. Der Tunnel View gehört zu den meistfotografierten Motiven der Welt.

Die Yosemite Mountain Sugar Pine Railroad in Kalifornien
Mehr anzeigen

Madera bedeutet im Spanischen so viel wie „Holz“. Die Bezeichnung stammt von einer V-förmigen Holzrutsche, die 1874 errichtet wurde, um die gefällten Baumstämme vom Sugar Pine zum rund 80 Kilometer entfernten Bahnhof in Madera zu transportieren.

Die North Fork Indian Fair Days
Mehr anzeigen

Die Ureinwohnerstämme der Chukchansi und Mono sind seit Jahrtausenden im Madera County beheimatet und pflegen ihre Kultur und ihre Kunsthandwerksfertigkeiten.

Blick auf den Sonnenuntergang vom Fresno Dome am Sierra Vista Scenic Byway
Mehr anzeigen
Erlebnisse in der Umgebung

Anstehende Veranstaltungen